Willkommen im Budenbacher Landhaus im Hunsrück

Im - Mitte des vergangenen Jahrhunderts erbauten - neu gestalteten Budenbacher Landhaus erwartet Sie Ruhe und Gemütlichkeit. Das großzügige - von Hecken und Sträuchern umgebene - Areal und ein Grillplatz laden zum Aufenthalt im Freien ein. Auf der nach Süd-Osten gelegenen Naturstein-Terrasse und einer Wiese mit urwüchsigen Bäumen finden Sie Entspannung und Natur pur. Auf dem hauseigenen Parkplatz können Sie Ihr Auto abstellen. Sie haben ein vierbeiniges Familienmitglied? Kein Problem; Fragen Sie uns.

Zentral gelegen zwischen Rhein und Mosel erreichen Sie viele Sehenswürdigkeiten im Umland.
Der nahe Wald und die Felder laden zu erholsamen Spaziergängen, die Umgebung zu ausgiebigen Fahrradtouren ein.

Einrichtung der Ferienwohnung

Die liebevoll im Landhaus-Stil eingerichtete Ferienwohnung für 2-4 Personen sowie ein Appartment mit separater Küche und Bad mit Dusche für max. 2 Personen sind wohnlich und komfortabel ausgestattet. Die Wohnungen sind zum Teil mit Holz-, Parkett und Terracotta-Fußböden sowie mit Zentralheizung versehen. Zur Einrichtung gehören neben Kindermobiliar (Bett und Stuhl), Herd mit Backofen, Geschirrspüler, Waschmaschine und Trockner auch SAT-TV, Stereoanlage, Telefon und Gartenmöbel, damit es Ihnen auch im Urlaub an nichts fehlt. Diverse Kleingeräte erleichtern Ihnen - auch die im Urlaub anfallenden - Alltäglichkeiten. Die Dusche in Wohnung 1 ist barrierefrei zu begehen, das Doppelbett ist mit Latexmatratzen ausgestattet.

  • Wohnzimmer, Schlafzimmer, Wohnküche, Diele, Bad mit Dusche (60 qm)
  • Doppelbett (1,80 x 2,00 m), Latex-Matratzen, Schlafsofa im Wohnzimmer
  • Stereoanlage mit DVD-Player, SAT-TV, Telefon
  • Geschirrspüler, Backofen, Waschmaschine und Fön
  • Holzfußboden, Terracotta-Fliesen
  • Babystuhl und Babybett (120*60cm)
  • PKW-Stellplatz und Garage
  • Süd-Ost-Terrasse, Gartenmöbel
  • Nichtraucherwohnung
  • WLAN

Budenbach ein Dorf mit vielen Perspektiven

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

  • Das wildromantische Baybachtal und die Burg Waldeck.
  • Bundenbach: mit der Schiefergrube Herrenberg, der rekonstruierten Keltensiedlung Altburg und der imposanten Ruine der mittelalterlichen Schmidtburg.
  • Schloss Dhaun: Ritterburg aus dem Mittelalter
  • Dill: idyllisches Fachwerkdorf mit der verwunschenen Ruine einer sponheimischen Burg und der kleinen Burgkirche, mit bemerkenswerter Ausmalung. von Johann Georg Engisch
  • Zum Radeln bringt die Hunsrückbahn die Radfahrer an den Rhein und den steilen bergauf, wieder zurück.
  • Der Erbeskopf ist mit 816 Meter die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz. Von hier kann man in die Edelstein-und Schmuckstadt Idar-Oberstein weiterreisen.
  • Ravengiersburg: „Hunsrück-Dom“ aus dem 12./13. Jh.
  • Simmern: mit Schinderhannesturm, Hunsrück-Museum mit bemerkenswerter Sammlung des Malers Friedrich Ströher im Neuen Schloss.
  • Trier, älteste Stadt in Deutschland mit reichem römischem Erbe.
  • Bacharach - Wein und Fachwerkidyll pur.

 

 

„Mosel, Nahe, Saar und Rhein schließen unseren Hunsrück“, dieser Reim, den schon unsere Großmütter- und Väter in der Schule lernten, hat immer noch seine Gültigkeit. Von vier Flusstälern ist das rund 100 Kilomter lange und maximal 50 Kilometer breite rheinland-pfälzische Mittelgebirge umgeben. An den Steilhängen dieser Täler wachsen weltberühmte Rieslingweine.

Das 190-Seelen Dorf Budenbach liegt eingebettet in Feldern und Wälder. 15 Kilometer sind es bis in das UNESCO-Welterbetal des Oberen Mittelrheins. Je 30 Kilometer bis zur Mosel und in das Nahetal. Von hier aus bieten sich eine Fülle an Ausflugsmöglichkeiten.

Quer über den Hunsrück zieht sich der Bergrücken des Soonwaldes, er gehört zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten in Deutschland. Über 40 Prozent des Hunsrücks sind von Wäldern bedeckt. Neben dem Wald prägt die Landwirtschaft mit Äckern und saftig grünen Wiesen maßgeblich das Bild.

Ein Paradies für Wanderer ist der Hunsrück. Traumschleifen - das sind zertifizierte Rundwanderwege - gehören zu den schönsten Routen deutschlandweit. Der Soonwaldsteig wurde 2012 zum Fernwanderweg des Jahres gekürt. Entdecken Sie den Saar-Hunsrück-Steig, eine 184 km Wanderstrecke, vorbei an romantisch gelegenen Seen und einer bezaubernden Landschaft zwischen Saarschleife, Trier und Idar-Oberstein. Oder erwandern Sie den 109 km langen Ausoniuswanderweg. Er folgt konsequent einer antiken Römerstraße von Bingen nach Trier.

Auf einer ehemaligen Bahntrasse der Hunsrückbahn geht es mit dem Fahrrad auf dem Schinderhannes-Radweg von Simmern nach Emmelshausen. Hier kann Groß und Klein auf 40 Kilometer, ohne nennenswerte Steigungen, radeln. An diesen Radweg sind zahlreiche Nebenstrecken verschiedener Schwierigkeitsstufen angeschlossen.

Durch die Film-Trilogie „Heimat“ hat der Regisseur Edgar Reitz dem Hunsrück ein cineastisches Denkmal gesetzt. Weltweit sind die Geschichten um das imaginäre Dorf Schabbach dem Kino-und ambitionierten Fernsehpublikum bekannt geworden.

Anreise

Der Hunsrück liegt in der Nähe von Koblenz und ist über die A61 gut zu erreichen. Von Frankfurt am Main beträgt die Fahrzeit ca. eine Stunde.

Von der A61 kommend nehmen Sie die Abfahrt Laudert. Folgen Sie den Hinweisschildern in Richtung Kisselbach.

In Budenbach folgen Sie der Hauptstraße. Nach ca. 500 Metern, in der 2. Kurve geht eine kleine Straße rechts den Berg hinauf. Am Ende des Weges als letztes Gebäude liegt über dem Ort das Budenbacher Landhaus.

Preise

Ganzjährig

2 Personen 45,00 € / Nacht
jede weitere Person 10,00 € / Nacht

Inklusivleistungen

  • 2 Personen
  • Bettwäsche
  • Geschirrtücher, Duschvorlage
  • je Gast 1 Handtuch und 1 Duschtuch
  • Strom/ Heizung/ Warmwasser
  • Telefon 0,20 € ins Festnetz und 0,80 € ins Funknetz je Einheit
  • Endreinigung (bei weniger als 5 Nächten fallen einmalige Zusatzkosten i.H.v. 45,00 € an)